Der „Freundeskreis jüdische Mitbürger“ hatte sich 1987 zur Vorbereitung des Heimattreffens der ehemaligen jüdischen Mitbürger gegründet und arbeitet seither ohne Unterbrechung ein volles Vierteljahrhundert. Er hat aber nicht nur das Heimattreffen vorbereitet, er hält seither auch die Verbindung zu den ehemaligen jüdischen Mitbürgern in aller Welt und organisiert und begleitet deren Besuche in Hassloch.

Der Freundeskreis ist ein offener Kreis, er hat keine Vereinsstrukturen. Er organisiert sich selbst und tritt nur dann in Aktion, wenn es notwendig ist, z.B. wenn sich jüdischer Besuch ankündigt.

1988 beim Abschied auf der Rathaustreppe: Freundeskreis mit den jüdischen Gästen

 

Mai 2009: Besuch von Vera Heuberger-Hene und Paul Heuberger (hier bei Familie Flott)

 

November 2010: Besuch von Wiltrude Lavelle-Hene (Empfang im Rathaus)